DynaVox TPR-43 Röhrenvorstufe schwarz : Vorverstärker mit interessanten Klangeigenschaften

. Ist der vorverstärker verdammt gut. Habe ihn in meinem lieblingshifigeschäft probegehört nachdem mich der inhaber darauf aufmerksam gemacht hat. An einem musical fidelity cd player (älteres modell) und den adam artist6 aktivlautsprechern war für mich der klang sehr, sehr gut. Mit angeschlossenem aktiv sub von adam sogar hervorragend. Bei der live aufnahme von “hotel california” der cd “hell freezes over” von den eagles konnte man jede position eines zuschauers der klatschte genau lokalisieren. Das akustische gitarrenspiel mit den vielen percussioneinlagen am anfang klang so sauber wie es live kaum besser sein kann. Bei joni mitchell’s “overture-cotton avenue” von der cd “don juan’s reckless daughter” kam die einzige schwäche der kombination zu tage: dem tiefbass fehlt es einfach an tiefe und druck. Das kann aber auch den lautsprechern geschuldet sein, denn mit dem sub hörte sich das schon besser an. Wenn ich bedenke das dieses teil keine 200 € kostet ist er ganz klar 5 sterne wert.

China-finish mit passablem klang. Meine erste rezension hatte irgendein server oder zensor verschluckt, daher 2. Versuch:ich habe mir den tpr43 als ersatz für einen kurz zuvor gestorbenen transistor-vv bestellt. Da nicht amazon direkt sondern ein marketplace-händler der verkäufer war dauerte die lieferung etwa eine woche. Verpackung sehr gut, styroporränder/plastikfolie/china-panzerkarton/plastikpackbänder/umverpackungskarton. Außenansicht des geräts etwas rustikal,die frontplatte ist mit inbusschrauben am geräterahmen befestigt, aber keine fertigungsrückstände wie späne etc. Im inneren gut aufgeräumt, die platinen etwas dünn beschichtet, solange keine reparaturen anfallen sollte das aber ausreichen. Wahlschalter, potentiometer und netzschalter machen nicht unbedingt einen dauerbetriebstauglichen eindruck, die aufgesetzten bedienknöpfe oder die achsen der schalter scheinen etwas exzentrisch gesetzt, jedenfalls eiert da was minimal. Design wie bei einem independent-hifigerätehersteller in einzelfertigung (funktion vor aussehen), außer im bereich der eingesetzten röhre.

China-finish mit passablem klang. Meine erste rezension hatte irgendein server oder zensor verschluckt, daher 2. Versuch:ich habe mir den tpr43 als ersatz für einen kurz zuvor gestorbenen transistor-vv bestellt. Da nicht amazon direkt sondern ein marketplace-händler der verkäufer war dauerte die lieferung etwa eine woche. Verpackung sehr gut, styroporränder/plastikfolie/china-panzerkarton/plastikpackbänder/umverpackungskarton. Außenansicht des geräts etwas rustikal,die frontplatte ist mit inbusschrauben am geräterahmen befestigt, aber keine fertigungsrückstände wie späne etc. Im inneren gut aufgeräumt, die platinen etwas dünn beschichtet, solange keine reparaturen anfallen sollte das aber ausreichen. Wahlschalter, potentiometer und netzschalter machen nicht unbedingt einen dauerbetriebstauglichen eindruck, die aufgesetzten bedienknöpfe oder die achsen der schalter scheinen etwas exzentrisch gesetzt, jedenfalls eiert da was minimal. Design wie bei einem independent-hifigerätehersteller in einzelfertigung (funktion vor aussehen), außer im bereich der eingesetzten röhre.

Dynavox TPR-43 Röhrenvorstufe schwarz : Vorverstärker mit interessanten klangeigenschaften. Als erstes muss ich betonen dass ich bestimmt kein high-end profi bin. Ich bin zwar musikliebhaber, habe aber persönlich kein geld mir einen 5000 euro röhrenverstärker mit allem zubehör zu kaufen. Ich begnüge mich mit normalen lautsprecherkabel und es ist mir auch egal ob die drehknöpfe an meinem verstärker vergoldet sind, oder nicht. Von daher würde ich mich im gehobenen mittelmass einordnen. Ich suchte nach einer kostengünstigen möglichkeit meinen “revox b750 mk ii” mit einem röhreneffekt aufzumöbeln und fand den tpr-43. Dieser soll ja baugleich sein, wie der tpr-2 nur mit mehr anschlussmöglichkeiten. Ich hatte keinen richtigen plan und habe es auch heute nicht, aber mich hat es einfach interessiert. Somit ersteigerte ich den tpr-43 für knappe 100 euro.

2 Comments

  1. Anonymous
    | Permalink
    Ein ordentlicher klangaufbereiter. . Das gerät erfüllt voll und ganz seinen zweck. Der sound wird durch die darin verbaute 12 au 7 röhre weicher,detaillierter,frischer. Und das merkt man sofort,nach einer zeit habe ich die chinaröhre durch eine electro harmonix goldpin ersetzt. Als endstufe dient der magnat ma-400 der ebenfalls eine vorstufenröhre besitzt. Für 200 euronen kann man wirklich nur staunen, ein schmaus für meine musikerohren.
    • Anonymous
      | Permalink
      Ein ordentlicher klangaufbereiter. . Das gerät erfüllt voll und ganz seinen zweck. Der sound wird durch die darin verbaute 12 au 7 röhre weicher,detaillierter,frischer. Und das merkt man sofort,nach einer zeit habe ich die chinaröhre durch eine electro harmonix goldpin ersetzt. Als endstufe dient der magnat ma-400 der ebenfalls eine vorstufenröhre besitzt. Für 200 euronen kann man wirklich nur staunen, ein schmaus für meine musikerohren.